ZugSystem

Dinamo „Plug und Play“
Mit Dinamo ist es möglich, sowohl analoge als auch digitale Gleichstromlokomotiven anzusteuern. Das Zugsystem besteht aus TM44 mit jeweils einem 4-Block-Anschluss mit maximal 4 Abschnitten pro Block. Der Vorteil ist, dass Stromversorgung und Belegtmeldung im TM44 untergebracht sind.

Durch Platzieren der Module unter der Anlage, wo sie benötigt werden, wird die Verkabelung minimiert.

Dinamo P & P besteht aus nur 3 verschiedenen Modulen:

  • RM-U: Die zentrale Steuerung, die die gesamte Kommunikation zwischen den Modulen und dem PC übernimmt;
  • TM44: Steuerung von analogen und digitalen Zügen. Ein Modul steuert 4 Blöcke und erkennt einen Zug in 4 Abschnitten pro Block;
  • OC32: Steuerung des gesamten Zubehörs auf und um die Anlage.

Blockkontrolle mit dem TM44

Der TM44 ist ein Modul zur Steuerung der Züge auf Ihrer Strecke und zur Rückmeldung der Positionen Ihrer Züge. Der TM44 ist Teil des „Dinamo Plug und Play“ -Konzepts, kann aber bei Bedarf auch in einem vorhandenen Dinamo-System verwendet werden.

Eigenschaften des TM44:

  • Steuerung von 4 Blöcken
  • Erkennung von Zügen in 4 Abschnitten pro Block
  • Steuerung von analogen Züge
  • Permanente Beleuchtung analoger Züge
  • Steuerung digitaler Züge mit DCC
  • Kurzschlussschutz pro Block
  • Kommunikation mit RS485

Alle Anschlüsse am TM44 bestehen aus Steckverbindern mit Schraubanschlüssen oder „Clip“ -Klemmen. Dies bedeutet dass Sie nicht löten müssen um den TM44 anzuschließen.

Steuerung der Blöcke

Der TM44 bietet Ausgänge zur individuellen und unabhängigen Steuerung von 4 Blöcke. Die Steuerung eines Block kann analog oder digital erfolgen. Die Umschaltung zwischen analog und digital erfolgt Dinamic unter der Steuerung des RM-U-Modul, so dass Ihre analogen und digitalen Züge zusammen fahren können.

Zugerkennung

Jeder Blockausgang des TM44 ist zur Positionserfassung von Züge mittels Stromerfassung in 4 Abschnitte unterteilt, so dass in jedem Fall eine genaue Positionierung von Züge erreicht werden kann. Im Gegensatz zu vielen anderen Belegtmeldern ist die Stromerfassung des TM44 vollständig symmetrisch. Das heißt, die gleiche Elektronik ist in der Linie beider Schienen enthalten, damit eine Erkennung stattfindet. Dies erhöht die Zuverlässigkeit und Genauigkeit der Erkennung der Blockübergänge während Wendeschleifen.

Analoge Züge

Die analogen Züge werden über Pulsweitenmodulation gesteuert. Diese Lenkmethode gewährleistet ein gutes Fahrverhalten Ihrer Ausrüstung, sofern dies technisch vertretbar ist. Mit der Pulsbreitensteuerung können Sie unter dieser Bedingung problemlos mit Kriechgeschwindigkeit fahren. Sie können natürlich sowohl vorwärts als auch rückwärts fahren. Die 63 Fahrstufen pro Fahrtrichtung sorgen dafür, dass Geräte mit unterschiedlichen Eigenschaften so gesteuert werden können, dass immer ein natürliches Fahrverhalten erzielt wird.

Dauerlicht (analog)

Der TM44 sorgt (falls gewünscht) für die permanente Beleuchtung von Fahrzeugen. Die Beleuchtung erfolgt mit einer Wechselspannung von ca. 18 kHz und der Pegel ist in 16 Stufen einstellbar. Das Dauerlicht kann blockweise ein- und ausgeschaltet werden (natürlich auch wieder dynamisch). Wenn Sie diese permanente Beleuchtung steuern, kann sogar die Beleuchtung Ihrer Loks direktional geschaltet werden. Letzteres erfordert einen einfachen Hilfsschalter in Ihrer Lokomotive.

Digitale Züge

Mit der digitalen Steuerung liefert der TM44 die digitale Energie für jeden Block und die DCC-Pakete für die Züge. Die DCC-Pakete werden separat pro Block und nur für den Zug generiert, der sich in diesem Block befindet. Der Vorteil einer solchen Lösung ist, dass diese Methode extrem „skalierbar“ ist. Pro Block können bis zu 10 DCC-Pakete generiert werden, die für mehrere Loks (Multi-Traktion), Lenkpositionen und andere Angelegenheiten ausreichen.

Kurzschlussschutz

Das TM44 ist kurzschlussfest. Sobald der Strom 2A überschreitet, schaltet der Controller die Spannung (einzeln pro Block) innerhalb weniger Mikrosekunden ab und innerhalb von 10 Millisekunden wieder ein, sobald die Überlastung beseitigt ist. Überlastungen werden an den steuernden Computer gemeldet.

Spannungsversorgung

Der TM44 benötigt eine Spannungsversorgung von 8..24V DC. Die angebotene Versorgungsspannung ist die Spannung die an den Schienen der Züge anliegt. In der Regel ist eine Spannung von 15,18 V eine gute Wahl.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen RM-U und TM44 erfolgt über eine serielle Verbindung auf Basis von RS485. Auf diese Weise können Sie große Entfernungen (bis zu 1200 m) überbrücken, sodass Sie die TM44-Module in der Nähe der vom Modul gesteuerten Blöcke montieren können. Das spart viel Verkabelung. Bei der Netzwerkverbindung haben Sie die Wahl, Ihr eigenes Verbindungskabel oder standardmäßige RJ45-Verbindungskabel zu verwenden.

Intelligente Steuerung mit dem RM-U

Die RM-U-Steuerung ist das intelligente Herz des DINAMO-Steuerungssystems. Das RM-U kümmert sich um die Kommunikation mit dem Steuerrechner und steuert dann andere Module in Ihrem System.

Funktionen

Das RM-U bietet folgende Funktionen:

  • Kommunikation mit einem Computer über USB
  • Steuerung von bis zu 32 TM44-Blockcontrollern zur synchronisierten Steuerung von 128 Blöcken und zum Einlesen von bis zu 512 Belegtmeldern
  • Serielle Steuerung von maximal 16 OC32-Modulen für maximal 512 zusätzliche Ausgänge
  • Steuerung von bis zu 16 UCCI-Controllern zur Steuerung von 32 MCC-Sendeschleifen und zum Einlesen von bis zu 2048 Reedkontakten

Hinweis: Der Adressraum der TM44- und UCCI-Controller überschneidet sich. Dies bedeutet, dass Sie insgesamt 16 dieser Einheiten anschließen können, wobei beim TM44 ein Paar TM44 als eine Einheit gilt.

Zuverlässige Kommunikation mit Subsystemen

Der RM-U sorgt für eine schnelle und zuverlässige Kommunikation und Verteilung der Arbeit auf die angeschlossenen Module. Dies entlastet den PC von zeitkritischen Prozessen aller Art und kann sich auf die eigentliche Funktionskontrolle der Modelleisenbahn konzentrieren.

Das RM-U sorgt unter anderem für die Synchronisation zwischen den verschiedenen TM44s. Das RM-U verhält sich daher als Blockeinheit für 128 Blöcke für den steuernden PC. Außerdem können Sie Blöcke mit Befehlen miteinander verknüpfen und natürlich wieder trennen. Jeder Aktion, die am ersten Block ausgeführt wird, folgen gleichzeitig die verknüpften Blöcke. Dies führt immer zu einer reibungslosen Übernahme des Zuges zwischen zwei Blöcken. Darüber hinaus funktioniert das auch mit Wendeschleifen: Die berüchtigten Wendeschleife mit 2-Rail-Systemen gehören definitiv der Vergangenheit an!

Der RM-U kann auch Blöcke mit analoger Steuerung (Pulsweitenmodulation) mit einer festgelegten Beschleunigung / Verzögerung und der gewünschten Endgeschwindigkeit beschleunigen und verzögern. Wenn Blöcke verknüpft sind, führen die verknüpften Blöcke natürlich gleichzeitig die Beschleunigung / Verzögerung durch.

This post is also available in: Nederlands English